Karin Johne
Adventsmeditationen
2. Woche
Samstag

Ich darf das „göttliche Kind" in mir entdecken, und ihm Lebensraum schenken.



Gebet
Abschluß
 
Gebet
Abschluß

Im liebenden Schauen verweilen

Gebetsmeditation
Im Blick auf das das „göttliche Kind" schaue ich das "Kind in mir" in Liebe und Zuwendung an - so zerbrechlich und so zart, wie es ist - und doch liegt in ihm der Keim einer neuen Möglichkeit der Menschwerdung Jesu Christi in mir. Im liebenden Schauen verweile ich einfach vor dem „Kind" - und lasse noch einmal zu, was mit meinem inneren, „göttlichen Kind" vielleicht in dieser vergangenen Woche geschehen ist. Ein Kind wächst im Verborgenen, ich brauche mich also unter keinen Leistungsdruck zu stellen, daß ich etwas vom Wachsen dieses „Kindes" „nachweisen" können müßte!
zurück

Abschluß und Rückblick
Der letzte Tag einer Woche ist vor allem wieder der Wiederholung und Vertiefung dessen gewidmet, was in der Woche geschehen ist. Es wäre gut, wenn sich jede und jeder sich am Ende einer jeden Übung und am Ende einer Übungswoche Kurznotizen machen könnte über das, was ihm besonders wichtig geworden ist. Das dient dem eigenen Rückblick auf die Erfahrungen der Woche. Solche Notizen können später wieder aufgenommen und vertieft werden. Meditation lebt von der Wiederholung und Vertiefung.
zurück

zurück:
[Gesamtinhalt] [Wochenthema und Bild] [Index Woche 2]
weiter:  Woche 3
[Wochenthema und Bild]