Karin Johne
Adventsmeditationen
4. Woche
Freitag

Das „Kind" in mir wächst durch Begegnungen


 
Gebet
Bibel
Abschluß
  Hinführung
Gebet
Bibel
Kunst
Abschluß

Begegnung mit „Maria".

Hinführung
Der Kreis schließt sich gegen Ende dieses Kurses wieder mit dem Beginn zusammen. Noch einmal soll in dieser letzten Übung Maria vor uns stehen - Maria als die von Gott Begnadete. Und wir wollen zum Abschluß dieses eine Wort über sie ganz in uns einlassen: „Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen." ( Lk 2, 19) So übersetzt Martin Luther unübertroffen diesen Vers und dann hört man ihn im Weihnachtsoratorium noch einmal ebenso einfühlsam von Bach vertont.. Wie anders man solch einen Vers auch übersetzen kann, zeigt die „Gute Nachricht". Sie übersetzt: „Maria aber merkte es sich genau und dachte immer wieder darüber nach". Spüren Sie den grundlegenden Unterschied - wie man an ein Wort Gottes herangehen kann?...
zurück

Wiederholungsgebet
Ich werde ganz klein und identifiziere mich mit meinem inneren Kind , dem göttlichen„Kind in mir":
- „Der Himmel geöffnet" (einatmen - mich weiten unter dem offenen Himmel)
- „über mir" (ausatmen - in meine Mitte gehen)... oder:

-„Herr" - „komm in mir wohnen"...
 

zurück

Liedmeditation
„Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart
wie uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art,
und hat ein Blümlein bracht.
mitten im kalten Winter wohl zu der halben Nacht."
(GL 132; EG 30)
zurück

Bibel
Lk 2, 19: „Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen."
(Das und nichts anderes meint Meditation im biblischen, christlichen Sinne)

Ich lasse "Maria in mir" die Worte, die sie vernommen hat, in ihrem Herzen bewegen... Wenn sie mir vertraut ist, kann ich dabei die Melodie Bachs zu diesen Worten hören...

zurück

Abschluß
Abschluß wie am Sonntag der vierten Woche.
zurück


zurück:
[Gesamtinhaltl] [Wochenthema und Bild] [Index Woche 4]
weiter:
[Samstag]